Die VGM führt als drittes Verkehrsunternehmen im VVO die Chipkarte ein. Kurz vor Schuljahresbeginn  im August 2017 haben  zunächst alle Schüler, die ihre Fahrkarte über das  Bereitstellungsverfahren für Fahrausweise zur Schülerbeförderung im Landkreis Meißen bestellt haben, die neue FAHRKARTE in Form einer Plastikkarte mit Chip (eTicket) erhalten.

Die neue FAHRKARTE der VGM - Chipkarte
Fahrkarte3

Die FAHRKARTE ersetzt den bisherigen Papierfahrschein und ist wie bisher bei jeder Fahrt mit Bus & Bahn im VVO mitzuführen.  Inhaber von ermäßigten Abo-Monatskarten benötigen außerdem weiterhin eine gültige Kundenkarte.

Beim Einstieg ist die FAHRKARTE an das Kontrollgerät beim Fahrer zu halten und die Kundenkarte vorzuzeigen.

Die neue FAHRKARTE ist robuster und das lästige Umstecken der einzelnen Monatsabschnitte entfällt.

VVO-Tarif zu Chipkarten

Es gelten die gültigen Beförderungsbedingungen und Tarifbestimmungen des VVO. Beachten Sie insbesondere:

⇒Weitere Informationen:  Tarif des VVO-Kleingedrucktes (PDF, 827 KB) mit:

  • Teil A (Beförderungsbedingungen)
  • Teil B (Tarifbestimmungen)
  • Teil C (Sonderregelungen/Sonderangebote)
  • Teil D (Anlagen):

Informationen und Fragen zur FAHRKARTE

In dieser Abbildung haben wir die einzelnen Bestandteile auf der Rückseite der neuen FAHRKARTE erklärt. Nicht sichtbar, der eingearbeiteten Chip,  darauf sind alle Fahrausweisdaten in Form eines eTickets gespeichert:  die Kartennummer, die Tarifzone, das Tarifprodukt und bei ermäßigten Fahrkarten und JobTickets der Name in verschlüsselter Form.

Im Folgenden haben wir ein paar allgemeine Fragen & Antworten zur FAHRKARTE notiert.

Für weitere Fragen nutzen Sie das Kontaktformular und wir werden uns direkt bei Ihnen melden.

⇒Weiter zum VGM-Kontaktformular

Rueckseite Chipkarte

Was ist die FAHRKARTE?

Die FAHRKARTE ist eine Chipkarte mit integriertem Chip aus Kunststoff und  ersetzt die bisherigen Abo-Monatskarten aus Papier. Auf dem integrierten Chip werden Kartennummer, die Tarifzone(n), die zeitliche Gültigkeit und das Tarifprodukt in Form eines eTickets gespeichert. Bei personengebundenen wird zusätzlich der Name in verschlüsselter Form abgespeichert.

Bei FAHRKARTEN, bestellt über das Bereitstellungsverfahren für Fahrausweise zur Schülerbeförderung im Landkreis Meißen / Schule, wird zudem äußerlich sichtbar Name, Vorname und die zeitliche Gültigkeit aufgebracht. Diese Angaben befinden sich derzeit bereits auf den entsprechenden Monatsabschnitten in Papierform. Ausführliche Hinweise, Bestimmungen, Fristen und Kostenerstattung zur Schülerbeförderung mittels Antrag über die Schülerbeförderung in der Satzung des Landkreises:

Vorteile der FAHRKARTE?

Die FAHRKARTE ist deutlich robuster also langlebiger als ein Papierticket und es entfällt das lästige Umstecken der Monatsabschnitte.

Die Chipkarte kann bei Verlust oder Diebstahl sofort gesperrt werden, damit besteht Anspruch auf Ersatz der FAHRKARTE, falls diese einmal verloren geht.

Welche Kosten entstehen mir durch die Einführung der FAHRKARTE?

Erst einmal entstehen keine zusätzlichen Kosten.  Wird allerdings eine FAHRKARTE benötigt, weil defekt oder verloren, dann wird für die Ausstellung einer neuen FAHRKARTE ein Entgelt gemäß VVO-Tarif, Teil D – Anlage 3, erhoben. Beruht die Beschädigung oder Nichtlesbarkeit der FAHRKARTE auf einem durch das ausstellende oder das kontrollierende Verkehrsunternehmen zu vertretenden Umstand, so entfällt die Gebühr für die Ausstellung der FAHRKARTE. Für Änderungen der FAHRKARTE ist eine Gebühr gemäß Teil D Anlage 3 zu zahlen.

⇒Weitere Infos zum VVO-Tarif

Was ändert sich für mich als Kunde mit der Chipkarte?

Es ändert sich lediglich das Nutzermedium. Statt eines Papierabschnittes ist der Fahrausweis nun die FAHRKARTE aus Kunststoff.  ABER,  zum Monatsanfang entfällt der Austausch des Monatsabschnittes. Rechtzeitig vor Ablaufdatum wird die FAHRKARTE kostenfrei durch eine neue ersetzt.

Die Fahrpreise sowie die Regelungen zur Mitnahme und Übertragbarkeit Ihres Fahrausweises bleiben bestehen.

Ist die FAHRKARTE überall im Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) nutzbar?

Ja, in der von Ihnen gewählten Tarifzone können wie bisher auch alle Linien und Nahverkehrsmittel im VVO laut gültigem Tarif genutzt werden. Auch die Regelungen zur Mitnahme und der Übertragbarkeit des Fahrausweises bleiben bestehen.

Haben Sie Ihren Antrag nicht griffbereit und wissen damit Ihre gewählten Tarifzonen nicht.

  • Fragen Sie unsere Mitarbeiter im Abo-Service:
    Mo – Do 7.00 – 16.00 Uhr, Fr 7.00 – 14.00 Uhr: Tel. 03521 74 16 36
  • Durch halten  Ihrer FAHRKARTE an den eTicket-Scanner kann Ihnen auch jeder Mitarbeiter in den VVO-Servicezenten oder unsere Busfahrer die regionale Gültigkeit Ihrer FAHRKARTE mitteilen.
  • Auch ein NFC-fähiges Smartphone mit entsprechender App zeigt Ihnen die Daten (Kartennummer, die Tarifzone(n), das Tarifprodukt und bei ermäßigten Fahrkarten und JobTickets der Name in verschlüsselter Form) auf dem Chip.

 

Wird weiterhin eine Kundekarte benötigt?

Ja. Am bisherigen Verfahren gibt es keine Änderungen. Ermäßigungsberechtigte müssen bei einer Kontrolle die Kundenkarte auch weiterhin vorzeigen.

Wie bewahre ich meine FAHRKARTE richtig auf?

Die FAHRKARTE ist zwar deutlich robuster, sollte vor grober Beschädigung aber geschützt werden.

Auf keinen Fall  darf die Fahrkarte gelocht oder durchbohrt werden, um die FAHRKARTE an Schlüsselbändern oder Schlüsselringen zu befestigen,  das beschädigt die Chipfunktion und  die FAHRKARTE wird für Kontrollgeräte unlesbar. Auch knicken  oder verdrehen bitte vermeiden. Grund hierfür ist die für Sie unsichtbare Verbindung aus dem eigentlichen Chip und einer integrierten Antenne. Wird diese Verbindung durch das Lochen, Bohren oder Knicken unterbrochen, wird die Karte in ihrer Funktion unbrauchbar. In diesem Fall muss eine neue FAHRKARTE beschafft werden und es ist eine Gebühr zu zahlen.

Muss ich einen zusätzlichen Papierfahrschein kaufen, wenn ich über die Tarifzone meiner FAHRKARTE mobil sein möchte?

Ja. Auch hier ändert sich nichts. Wenn Fahrten über die Tarifzonengrenze angetreten werden, wird ein Anschlussfahrschein benötigt. Perspektivisch wird eine zusätzliche Buchung auf die FAHRKARTE möglich sein.

Wie wird meine FAHRKARTE kontrolliert?

FAHRKARTE

Alle VGM-Busse sind im Einstiegsbereich beim Fahrer mit entsprechender Kontrolltechnik ausgerüstet.

Die Auflagefläche ist durch das eTicket-Symbol gekennzeichnet.

Beim Einstieg ist die FAHRKARTE  für circa eine Sekunde im Abstand von bis zu fünf Zentimetern an das Kontrollgerät zu halten.

Ein optisches und akustisches Signal zeigt an, ob eine gültige / ungültige Fahrtberechtigung vorliegt.

Inhaber von ermäßigten Abo-Monatskarten müssen weiterhin unaufgefordert Ihre Kundenkarte vorweisen. Inhaber von JobTickets müssen ebenfalls Montag bis Freitag grundsätzlich zwischen 6.00 Uhr und 18.00 Uhr einen amtlichen Personenausweis vorweisen.

In Straßenbahnen, den Nahverkehrszügen, insbesondere der S-Bahn, und den Bussen im Stadtverkehr erfolgt die Kontrolle der Fahrausweise weiterhin durch mobile Kontrolleure.  Die FAHRKARTE  ist dem Kontrollpersonal auszuhändigen, damit die FAHRKARTE an das mobile Prüfgerät des Kontrolleurs gehalten werden kann.

Ο  Grün signalisiert, die FAHRKARTE ist gültig.  

Ο  Rot signalisiert, dass die FAHRKARTE ungültig ist.

Ο  Gelb signalisiert, dass ein zusätzlicher Nachweis vorliegen muss, zum Beispiel die Kundenkarte.

Was ist zu tun, wenn meine Fahrkarte defekt ist.

Ist die FAHRKARTE defekt, liegt dies mitunter an einer gebrochenen Antenne oder einem zerstörten Chip. Dieser Umstand ist von außen nicht zu erkennen, verhindert aber die Kommunikation zwischen Prüfgerät und Chipkarte.

Bei Defekt ist unverzüglich eine neue FAHRKARTE  zu beantragen.

  ⇒ Hier online beantragen. Es ist zunächst die Duplikatgebühr zu zahlen.

Gleichzeitig senden Sie uns die defekte FAHRKARTE zur Prüfung zu. Nutzen Sie dieses Rücksende- / Erstattungsformular ⇒Hier

Für weitere Fahrten in unseren Verkehrsmitteln sind Fahrschein zu erwerben.

Beruht die Beschädigung oder Nichtlesbarkeit der FAHRKARTE auf einem durch das ausstellende oder das kontrollierende Verkehrsunternehmen zu vertretenden Umstand erstatten wir Ihnen Duplikatsgebühr und die zusätzlich erworbenen Fahrausweise auf unten stehendes Konto. Anderenfalls ist für die Neuausstellung ein Entgelt in Höhe von 10 Euro zu zahlen. Jeder weitere Ersatz Ihrer FAHRKARTE innerhalb von 12 Monaten ab Ausstellung der ersten Ersatzkarte kostet 20 Euro.

Woran liegt es, dass meine FAHRKARTE bei einer Kontrolle nicht gelesen werden kann?

Ist die FAHRKARTE defekt, liegt dies mitunter an einer gebrochenen Antenne oder einem zerstörten Chip. Dieser Umstand ist von außen nicht zu erkennen, verhindert aber die Kommunikation zwischen Prüfgerät und Chipkarte. Damit gleichzeitig Manipulationen an der FAHRKARTE vorgebeugt und ausgeschlossen werden können, hat das Prüfpersonal das Recht, die Karte einzuziehen.

Zunächst wird der Fahrer / das Prüfpersonal nochmals prüfen. Die Gültigkeitsprüfung des Tickets findet automatisiert statt. Dabei wird Zeit und Ort der Kontrolle mit ihren vertraglich vereinbarten Leistungen (beantragter Zeitraum, beantragte Tarifzonen) abgeglichen.

Sollten aus unbekannten Gründen das Prüfergebnis nicht korrekt sein, so steht dem Fahrer/Prüfer neben der „Ampelanzeige“ immer noch im Klartext der Produktname sowie die zeitliche und räumliche Gültigkeit (Tarifzone(n)) zur manuellen Prüfung zur Verfügung.

Sollte es dennoch zu keiner Klärung führen, weil die FAHRKARTE nicht lesbar ist, kann der Fahrer / Prüfer auf den Erwerb eines Fahrscheines bestehen und die FAHRKARTE einziehen. Dafür wird ein Beleg ausgestellt.  Die FAHRKARTE wird in der VGM weiter geprüft.  Sie erhalten automatisch eine Antwort. Bei Fragen können Sie uns auch schreiben.

⇒Weiter zu Kontakte

Was ist, wenn meine FAHRKARTE eingezogen wird?

  • Im Fall einer, bei Kontrolle durch das Kontrollpersonal nicht lesbaren FAHRKARTE, erfolgt die Erhebung eines erhöhten Beförderungsentgeltes sowie die Ausgabe eines Ersatztickets. Das Ersatzticket gilt einschließlich des Ausstellungstages an 7 aufeinander folgenden Kalendertagen in dem vom Fahrgast angegebenen Geltungsbereich als Fahrausweis.
  • Im Fall einer, bei Kontrolle durch das Fahrpersonal nicht lesbaren FAHRKARTE, erfolgt die Ausgabe eines Kundenbeleges. Zudem ist der Fahrgast verpflichtet, für die Fahrten bis zum Zeitpunkt der Übersendung einer neuen FAHRKARTE durch das ABO-führende Verkehrsunternehmen Fahrausweise zu erwerben.

Sie erhalten in der Regel  in beiden Fällen innerhalb der nächsten 7 Tage eine neue FAHRKARTE.

  • Der Beleg über ein „Erhöhtes Beförderungsentgelt“ entfällt, sobald die Karte geprüft und als defekt erklärt wurde und Sie erhalten auf Antrag das Fahrgeld erstattet. ⇒Antrag hier downloaden
  • Waren  Sie zum Kontrollzeitpunkt mit einem ungültigen Tarifprodukt auf Ihrer FAHRKARTE unterwegs? Dann bleibt die Forderung über ein „Erhöhtes Beförderungsentgelt“ bestehen. Sie erhalten dennoch eine neue FAHRKARTE.
  • Waren Sie zum Kontrollzeitpunkt mit einer FAHRKARTE unterwegs, die einen Defekt durch Verschulden des Fahrgastes aufweist, bleibt die Forderung über ein „Erhöhtes Beförderungsentgelt“ bestehen. Sie werden aufgefordert einen Duplikatantrag zu stellen und es ist eine Duplikatgebühr zu zahlen.

Wurde die FAHRKARTE manipuliert, dann stellt dies einen Strafbestand dar. Die Forderung über ein „Erhöhtes Beförderungsentgelt“ bleibt bestehen, es wird ein Strafverfahren eingeleitet und keine neue Chipkarte ausgegeben.

Was geschieht bei Verlust meiner FAHRKARTE?

Bei Verlust oder Diebstahl  kann eine neue FAHRKARTE  beantragt werden. Mit diesem Antrag, der unverzüglich zu stellen ist, wird die verlustige FAHRKARTE zunächst gesperrt.

Ein Duplikat können Sie  ⇒ Hier online beantragen.

Für die Neuausstellung wird ein Entgelt in Höhe von 10 Euro berechnet. Jeder weitere Ersatz Ihrer FAHRKARTE innerhalb von 12 Monaten ab Ausstellung der ersten Ersatzkarte kostet 20 Euro.

Was ist zu tun, wenn die FAHRKARTE geändert werden soll?

FAHRKARTEN im Bereitstellungsverfahren über die LK-Verwaltung beantragen  Ihre Änderung zunächst über die Landkreisverwaltung.

Für die Umstellung wird nach den Tarifbestimmungen des VVO eine Bearbeitungsgebühr von fünf Euro erhoben.

Landratsamt Meißen Schülerbeförderung
Postanschrift:
Brauhausstraße 21,
01662 Meißen
Sitz:
Remonteplatz 8,
01558 Großenhain
Telefon: 03522/3032402 Internet: www.kreis-meissen

Bei Änderung des Fahrbereiches  ist nicht immer die Ausstellung einer neuen FAHRKARTE erforderlich. Dies kann auch direkt  im VGM-Abo-Service erfolgen. Bitte bringen Sie dazu Ihre FAHRKARTE mit, damit wir den integrierten Chip beschreiben können.

Ändert sich der Name oder die Gültigkeit erhalten Sie in der Regel eine neue FAHRKARTE und die bisherige wird gesperrt.

FAHRKARTEN sind Eigentum des VGM und zum Vertragsende (durch Zeitablauf, Kündigung bzw. Sperrung wegen Änderung)  durch den Inhaber  innerhalb von 10 Tagen nach Vertragsende an diesen zurückzugeben (VVO-Tarif, Teil D Anlage 2).

Für die Umstellung wird nach den Tarifbestimmungen des VVO eine Bearbeitungsgebühr von fünf Euro erhoben.

VGM-Abo-Service
Hafenstraße 51,
01662 Meißen

Mo – Do 7.00 – 16.00 Uhr
Fr             7.00 – 14.00 Uhr

Was ist zu tun, wenn die FAHRKARTE nicht benötigt wird?

Eine Kündigung und damit Rückgabe der FAHRKARTE  ist gemäß VVO-Tarif, Teil D Anlage 9 möglich.

Die FAHRKARTE ist Eigentum des VGM und zum Vertragsende (durch Zeitablauf bzw. Kündigung)  durch den Inhaber  innerhalb von 10 Tagen nach Vertragsende an diesen zurückzugeben (VVO-Tarif, Teil D Anlage 2). Nutzen Sie unser ⇒Rücksendeformular.

FAHRKARTEN im Bereitstellungsverfahren über die LK-Verwaltung müssen die Kündigung  an die Landkreisverwaltung senden und die  können die FAHRKARTE der Kündigung beifügen oder direkt an die VGM senden.

Landratsamt Meißen Schülerbeförderung
Postanschrift:
Brauhausstraße 21,
01662 Meißen
Sitz:
Remonteplatz 8,
01558 Großenhain
Telefon: 03522/3032402 Internet: www.kreis-meissen

Eine Hinterlegung der FAHRKARTE  ist gemäß VVO-Tarif, Teil D Anlage 9 (8) möglich.

Hinterlegung

  • nur im nachgewiesenen Krankheitsfall und
  • nur bei  rechtzeitiger Hinterlegung
  • Hinterlegung und Erstattung nur für volle Monate.

FAHRKARTEN im Bereitstellungsverfahren über die LK-Verwaltung erhalten die Kostenerstattung über die Landkreisverwaltung.

 

 

 

Hinterlegungen /Rückgabe:
VGM-Abo-Service
Hafenstraße 51,
01662 Meißen

Mo – Do 7.00 – 16.00 Uhr
Fr             7.00 – 14.00 Uhr

oder in den VGM-Servicezentren

Wie kann ich mich über die auf der FAHRKARTE gespeicherten Daten informieren?

Auf der FAHRKARTE werden Daten gespeichert, die bisher auch auf dem Papierticket standen. Es werden das Tarifprodukt, der tarifliche Geltungsbereich und die Gültigkeit gespeichert. Weiterhin werden die Kartennummer, die Tarifzone(n), die zeitliche Gültigkeiten und das Tarifprodukt gespeichert. Bei personengebundene  FAHRKARTEN wird zusätzlich der Name in verschlüsselter Form gespeichert. Bei Zusendung wird darüber informiert.

Weiterhin wird ein Initialisierungsvermerk mit Datum gespeichert.

Bei Nutzung, zum Beispiel bei Zustieg und Kontrolle am Kontrollgerät beim Fahrer, werden ebenfalls Daten gespeichert. Jeder dieser Vorgänge (Transaktionen), die Sie mit der FAHRKARTE auslösen, werden darauf min­des­tens solange gespeichert, bis eine neue Transaktion mit der gespeicherten Berechtigung auf der FARHKARTE ausgeführt wird. Dabei wird nur die Chipkartennummer erfasst. Eine Speicherung von persönlichen Daten findet ausdrücklich nicht statt.

Diese Transaktionen werden im Applikationslogbuch der FAHRKARTE gespeichert, damit Sie im Falle von Reklamationen über einen nicht abstreitbaren Nachweis der jeweiligen Transaktion verfügen.

Es werden keine Bewegungsprofile auf der Karte oder im System gespeichert.

Zu Ihrer eigenen Information können Sie jeweils die letzten zehn ausgeführten Transaktionen auf der FAHRKARTE an (((eTerminals, dies kann auch ein NFC-fähiges Smartphone mit entsprechender App sein, auslesen.

Sie haben die Möglichkeit, in den VGM-Kundenzentren die Daten, die auf dem Chip verfügbar sind, einzusehen.

Im VGM-Abo-Service, Hafenstraße 51, 01662 Meißen, Mo – Do: 7.00 – 16.00 Uhr und Fr: 7.00 – 14.00 Uhr können Sie die Transaktionen löschen lassen. Das verhindert die Speicherung weiterer Transaktionen bei Nutzung nicht.

Für weitere Fragen steht Ihnen der VGM-Datenschutzbeauftragte gern zur Verfügung:  E-Mail: Datenschutz@vg-meissen.de.de

Welche Art von Chipkarten werden genutzt?

Es werden Chipkarten nach ISO 14443 (NFC) benutzt. Damit können die Karten ohne Kontakt aus sehr kurzer Distanz ausgelesen werden. Der Chip ist nicht sichtbar in der Karte verarbeitet und kann kontaktlos mit Prüfgeräten im Abstand von höchstens 5 Zentimeter kommunizieren.