Sachsen ist reich an gut erhaltenen barocken Schlossgärten, insbesondere die Parks der sächsischen Kurfürsten ziehen jedes Jahr zahlreiche Besucher an.  Diese Gärten waren dann auch Vorbild der Entstehung zahlreicher Parks und Gärten im Meißner Land.

Palais und Barockgarten Zabeltitz_Foto Fremdenverkehrsamt Zabeltitz

Schlosspark Zabeltitz

Im barocken Schlosspark von Zabeltitz, in dessen Teich sich das prachtvolle neue Palais spiegelt, lässt es sich herrlich flanieren.  Der einzigartige Barockgarten wurde daraufhin durch den 3. Oberlandbaumeister Johann Christoph Knöffel angelegt. Zu bewundern sind alte Lindenalleen, begleitet von Hainbuchenhecken, wasserbauliche Anlagen, einzigartige Sandsteinskulpturen und ein im Englischen Stil gestalteter Gartenteil.

⇒ Weitere Informationen

⇒ Anreise

VGM_Schloss_Seußlitz

Schlosspark Diesbar-Seußlitz

Als Lustgarten angelegt, ensteht der Park zeitgleich mit dem Bau des Schlosses und der Kirche. Der englische Teil des Parks ist geprägt durch seltene Baumarten und dem idyllisch gelegenen Schlossteich. In strengen geometrischen Formen mit geschnittenen Hecken, barocken Figuren, Blumenrabatten und Spiegel bezaubert der französische Parkbereich.  Der Park ist in Privatbesitz, aber öffentlich zugänglich.

⇒ Weitere Informationen

⇒ Anreise

Park Foto Pixabay Albrecht Fietz

Schlosspark Lauterbach

Der übersichtliche Park hat den Charakter eines englischen Landschaftsgartens zurück erhalten. Im optischen Zentrum liegt ein Inselteich, in dem sich das Schloss erhaben widerspiegelt. Das Wegesystem wurde aufwändig saniert und neu angelegt. Auch an einen kleinen Kinderspielplatz mit Märchen-Motiven wurde gedacht. Der Förderverein kümmert sich liebevoll um Schloss und Park.

⇒ Weitere Informationen

⇒Anreise

Rhododendronblüte_Foto Pixaby

Schlosspark Schönfeld

Im Park sind 50 verschiedene Baum- und Straucharten, u.a. die Küsten-, Douglasie, Kanadische Hemlocktanne, Weymouths-Kiefer und wertvolle Rhododendrongruppen zu finden. Geschwungene Wege erschließen den Park entlang der Wasserflächen. Er stellt ein typisches Beispiel des gründerzeitlichen Landschaftsgartens dar und repräsentiert das Ideal bürgerlichen Naturverständnisses.

⇒ Weitere Informationen

⇒ Anreise

Linden Frühling Pixabay

Schlosspark Rothschönberg

Schloss Rothschönberg ist eines der ältesten sächsischen Herrensitze.  Ein vorgelagerter Schlosspark mit altem, hohem Baumbestand wird durch eine Lindenallee, die zu einem bereits restaurierten Pavillon führt, vervollständigt. Der Innenhof und der Park sind begehbar. Einmal im Jahr gibt es ein Schlossfest. An schönen Sonnentagen lohnt sich ein Spaziergang durch den Park zum Pavillon.

⇒ Anreise

Verbinden Sie den Parkbesuch mit der Besichtigung der dortigen Bergbaurelikte

Kastanienblüte_Foto Pixaby

Schlosspark Seerhausen

Christoph Dietrich Bose ließ den Schlosspark von Seerhausen errichten. Thomas Freiherr von Fritsch kaufte 1729 Schloss und Rittergut Seerhausen und ließ den Schlosspark im barocken Stil umgestalten. Das Schloss wurde  1949 gesprengt. Heute kümmert sich der Förderverein Seerhausen gemeinsam mit der Gemeinde Stauchitz darum, Schlosshügel und Schlosspark in einem für Besucher sehenswerten Zustand zu erhalten.

⇒Weitere Informationen

⇒ Anreise

VVO-Fahrscheine kaufen Sie bitte beim Busfahrer. Wir empfehlen für Ihren Ausflug VVO-Tageskarten

Tipp:  Seit 2009 findet jedes Jahr an einem Sonntag im Mai der Aktionstag „Tag der Parks und Gärten“ mit buntem Programm für Groß und Klein statt. Der 12. Tag der Parks und Gärten ist für den 30. Mai 2021 geplant. Weitere Informationen  ⇒HIER